Radsportteam Freiberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen

Rund um Gröditz: Kathrin führt weiter im Lausitzcup!

E-Mail Drucken PDF

Der topfebene Kurs des Rundstreckenrennens "Rund um Gröditz" lässt immer ein extrem schnelles Rennen erwarten. Für die Damen  im 7. Lauf des Lausitzcups hieß das vor allem, so lange wie möglich am Männerfeld dran- bzw. drinbleiben. Damit Kathrin als Lady's Leader im Lausitzcup nicht wieder durch unglückliche Pannen um ihre Chancen auf einge gute Platzierung gebracht wird, hatten wir diesmal, so wie das auch von anderen Mannschaften gehandhabt wird, 3 Männer zur Unterstützung aufgeboten. Mario, Andreas und René standen bereit, um im Fall der Fälle Kathrin wieder nach vorn zu fahren.

Wie für Jedermannrennen nicht ganz untypisch begann das Rennen sehr nervös, es gab etliche Stürze, zweimal wurde auch René in Mitleidenschaft gezogen. Kathrin konnte sich aber gut im Feld halten und den Stürzen ausweichen. Eine Tempoverschärfung in der 3. Runde ließ das große Feld (weit über 100 Fahrer) jedoch am Ende auffasern. Mario und Andreas blieben in der Gruppe bei Kathrin, während René vorn versuchte doch noch eine gute Gesamtplatzierung herauszuholen. Nach einem kurzen Moment des Sammelns nahmen wir mit Kathrin wieder Fahrt auf und fuhren an die vor uns liegende Gruppe auf. Auch Dank der Sportfreunde vom Postsportverein Görlitz lief die Gruppe ganz gut und es gelang uns, weitere abgefallene Gruppen einzuholen. So lag nur noch Sabine Dittmann, die sich allerdings auch nicht bis zum Ziel im Männerfeld halten konnte, vor Kathrin. Wir konnten das Tempo aber so hoch halten, dass die schon abgeschlagenen Fahrerinnen nicht wieder aufschließen konnten. Gut abgesichert sprintete Kathrin dann auch als Zweite der Damen nach 6 Runden durch das Ziel.

Die Männer hatten noch 6 Runden zu fahren. René trotzte allen Stürzen, hielt sich im Schlussspurt etwas zurück und erkämpfte Platz 19 bei den Männern über 40. Andreas sorgte hinten mit viel Führungsarbeit dafür, dass der Abstand der Vefolgergruppe nicht zu hoch wurde und führte dann die Gruppe auch ins Ziel.

Das wichtigste Ziel, das Lady's Leader-Trikot zu behalten, hatte Kathrin geschafft. Ihre härteste Konkurrentin, Sabine Dittmann, hat sich mit ihrem Sieg allerdings in eine hervorragende Position für das abschließende Rennen in Ponickau gebracht.

Ausführliche Ergebnisse siehe http://lausitzcup.de

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 10. Juli 2011 um 20:13 Uhr
 


Seite 15 von 15

Wer ist Online

Wir haben 7 Gäste online

Feed Display

rad-net.de
Aktuelle Radsport-Nachrichten

Newsflash